29/Mä
Robert Bichler
Published in post

Interview mit dem ABC-Star Markus Cerenak

Als Markus Cerenak im Jahr 2012 auf den Blog The Art of Non-Conformity (AONC) von Chris Guillebeau stieß, wusste er noch nicht viel über Blogs. AONC und andere derartige Blogs weckten aber schnell sein Interesse und er beschloss, einen Blog zum Thema Lifestyle Business zu starten.

Mittlerweile ist Markus ein erfolgreicher Online-Unternehmer: Er verdient sein Geld mit dem Schreiben von Blogposts und eBooks sowie dem Erstellen von Podcasts, eKursen und Webinaren.

Am ersten Tag der ABCstar stellt er in seinem Vortrag So verdienst du mit deinem Blog wirklich Geld die effektivsten und einfachsten Möglichkeiten vor, wie man einen Blog nachhaltig monetarisieren kann. 
Am zweiten Konferenztag dreht sich in seiner Blog-Werkstatt alles um das Thema E-Mail Marketing: Newsletter, Autoresponder, Marketing-Automation und Co: Warum die E-Mail noch immer das stärkste Werkzeug für dein BlogBusiness ist.

 

ABCstar_MarkusCerenak

 

Markus, wie ist die Idee zu Deinem Online-Business entstanden?

 

Ein Online Business inklusive passive Einkommen gärte schon eine geraume Zeit in mir und ich habe viel ausprobiert. Nichts hatte funktioniert, weil ich mich immer vom „Content“ produzieren drücken wollte. Erst der Blog von Chris Guillebeau „The Art of Nonconformity“ hat mich motiviert endlich auch zu bloggen. Und es war spannend zu sehen, dass es mit guten, authentischen Content plötzlich wie am Schnürchen funktionierte. Ich beschäftigte mich dann eingehend mit US-Blogging Strategien, Nische & Co wurde klar und dann konnte es so richtig losgehen.

 

Welche Kanäle nutzt Du im Internet und wie verdient Du damit Geld?

 

Mein Hauptkanäle sind natürlich meine Blogartikel und Podcasts über meine Webseite. Und da ist E-Mail Marketing zweifellos ein wichtiger Faktor. Am Anfang hat Facebook aber für mich den Job des Traffic-Bringers übernommen. Aber ohne gutes E-Mail Marketing bringt das alles wenig. Das hat sich bis heute nicht geändert. Facebook ist noch immer sehr wichtig, der Traffic verteilt sich aber mittlerweile auf viele Quellen.
Geld verdiene ich mit dem Verkauf von digitalen Produkten (Online Kurse, eBooks, Hörbücher) und der „Aufbauhilfe“ von Online Kursen für Kooperationspartner. Hie und da gebe ich Seminare, weil es mir einfach Spaß macht, direkt mit Menschen zu arbeiten. Die sind aber eher selten.

 

Welcher Social Media Kanal ist für Dich der Wichtigste und warum?

 

Wie schon oben erwähnt ist dies Facebook. Twitter, G+, Xing & Co rangieren da merklich dahinter.

 

Wie siehst Du die Zukunft Deines Online-Business bezüglich Monetarisierung und Inhalte?

 

Gut, denn ich denke, dass bei uns die Menschen erst langsam und Schritt für Schritt beginnen online ihr Geld auszugeben. Wir, die wir online Geld verdienen, sind noch immer Pioniere in Goldgräberstimmung. Da ist nach oben noch sehr, sehr viel Luft.

 

Wenn Du einem/einer angehenden BloggerIn nur einen einzigen Tipp zum Start mitgeben dürftest – wie würde dieser lauten?

 

Hör nicht auf.

 

Markus, vielen Dank für die interessanten Einblicke!

Robert Bichler

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Scroll to Top