05/Jan
Thomas
Published in post

Interview mit ABCstar Paul Lanzerstorfer

Paul Lanzerstorfer beschreibt sich selbst als „CEO, Social Media Geek, Human“. Ersteres ist er bei der Linzer Online-Marketing-Agentur Pulpmedia, die er 2005 gemeinsam mit Robert Bogner gegründet hat. Zweiteres vertiefte er durch sein Studienfach Medientechnik und -design an der FH Hagenberg. Nach dem Abschluss trat dritteres in den Vordergrund, denn ihn packte das Fernweh: Diesem Drang gab er als Programmierer im Skidaway Institute of Oceanography in Savannah und als Online-Marketing-Manager bei Room9 Ltd. in Neuseeland nach.

Nach seiner Tätigkeit als Systementwickler bei TradeCom Finanzierest AG, beschloss er, mit seinem Studienkollegen Robert Bogner, Pulpmedia zu gründen – ein Arbeitsumfeld, in dem er CEO, Social Media Geek und Human sein kann.

paul-lanzerstorfer1

 

Paul, du bist gemeinsam mit Robert Bogner CEO von Pulpmedia, was genau macht Pulpmedia?

 

Pulpmedia ist eine Online-Marketing-Agentur. Wenn man es in einem Satz zusammenfassen soll, was wir machen, würde ich sagen: „Wir bringen unsere Kunden auf die Screens ihrer Kunden.“ Das kann ein Social-Media-Post, ein YouTube-Video, ein Banner oder eine Website sein. Dabei ist uns auch egal, ob der Screen ein Smartphone, ein Tablet oder ein Notebook ist. Wir finden die Zielgruppe und spielen Werbung aus, die nicht als solche wahrgenommen wird.

 

Wie seid ihr auf die Austrian Blogger Conference aufmerksam geworden und warum genau findet ihr die Bloggerkonferenz so spannend, dass ihr euch entschieden habt, als Hauptsponsor aufzutreten?

 

Das Thema Influencer Marketing ist natürlich sehr spannend und passt zu unserem Ansatz. Wir beobachten auch ständig, welche Konferenzen in und um Österreich stattfinden, und da ist uns die ABCstar aufgefallen. Als es dann hieß, dass die Konferenz nach einer Ausgabe eingestellt werden sollte, fanden wir das sehr schade. Umso schöner, dass das verhindert werden konnte und wir ein Teil davon sein dürfen.

 

Die Tage um den Jahreswechsel werden oft auch genutzt, um das vergangene Jahr ein bisschen Revue passieren zu lassen. Wie hat sich aus deiner Sicht die Zusammenarbeit von Unternehmen, Agenturen und BloggerInnen 2016 entwickelt oder geändert?

 

Influencer Marketing steckt meiner Ansicht nach noch immer in den Kinderschuhen. Die wenigsten Unternehmen haben eine richtige Strategie; Blogger sind sich manchmal ihrer Möglichkeiten gar nicht so bewusst. Aber die Richtung stimmt. Das Bewusstsein, dass Influencer keine Journalisten sind, kommt immer mehr in den Köpfen der Werbetreibenden an. Außerdem wird immer häufiger die Arbeit wertgeschätzt. Ich sehe aber dennoch Luft nach oben.  :)

 

Jahreswechsel –  Zeit für eine Vorschau! Ihr beobachtet das Web sehr genau, könnt ihr schon einen Trend fürs neue Jahr erkennen oder habt ihr einen Tipp für die österreichische Bloggerszene?

 

Kein sehr überraschender Trend, aber Video wird noch wichtiger und vielseitiger: ob Live oder 360°, vielleicht wird es auch schon ein paar VR/AR-Abenteuer geben. Mit letzteren rechne ich aber 2017 noch nicht im großen Stil.

 

Paul, vielen Dank für die interessanten Einblicke.

Thomas

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Scroll to Top